Adolf Friedrich Hesse

Adolf Friedrich HesseAdolf Friedrich Hesse (1809–1863) war u. a. Schüler von Christian Heinrich Rinck, er wurde 1831 Erster Organist an der Bernhardinkirche in Breslau im heutigen Polen. Hesse galt in Deutschland als bedeutender Organist und erregte in Paris und London Aufsehen durch sein virtuoses Pedalspiel. Zu seinen vielen Schülern zählte auch Jacques-Nicolas Lemmens.

[Quelle: de.wikipedia.org/wiki/Adolf_Friedrich_Hesse]

Kompositionen von Adolf Friedrich Hesse

Hesse veröffentlichte zahlreiche kürzere Orgelstücke für den Gebrauch im Gottesdienst. Er schrieb aber auch grössere Orgelwerke (Fantasien, Präludien und Fugen) und einige Werke für Orgel zu 4 Händen.

Einleitung, Thema und Variationen A-Dur op. 47

Das zweite seiner Variationenwerke „über ein eigenes Thema“ für Orgel widmete Hesse seinem Freund Victor Klauss, Organist in Bernburg. Nach einer kräftigen Einleitung wird das liedförmige Thema in zarten Flötentönen vorgestellt und in fünf Variationen verarbeitet. Die kurze Coda nimmt nochmals das Thema auf, das Werk endet im Pianissimo.

Liveaufnahme vom Benefizkonzert für Lambarene, 22.8.2013 Stadtkirche Olten
Historische Johann-Nepomuk-Kuhn-Orgel 1880 (restauriert 1983)

Kürzere Stücke

Aufnahme: Ref. Kirche Rothrist 2013

event Veranstaltungen mit Musik von Adolf Friedrich Hesse