Johannus Ecclesia


ECCLESIA T-250 DETAIL
Die Digitale Kirchenorgel Ecclesia von Johannus umfasst vier Registerbänke mit unterschiedlichen Intonationen und eine Vielzahl von historischen Stimmungen. Damit kann der Klang von vier Orgeltypen (Historisch, Barock, Romantisch und Symphonisch) wiedergegeben werden. Die Klangabstrahlung erfolgt über ein separates Lautsprechersystem. Mit verschiedenen digitalen Effekten (Hall, Chorus etc.) kann der Klang des Instruments dem Raum angepasst werden.

Klangbeispiele

Barocke Intonation

François Couperin: Messe pour les Couvents – Gloria

Romantische Intonation:

Christlieb Siegmund Binder: Choralpräludium «Erschienen ist der herrlich Tag»

Symphonische Intonation:

Gabriel Dupont: Offertoire G-Dur, Grand Choeur D-Dur

Die deutsche Disposition der Johannus Ecclesia T-250

Das zweimanualige Modell umfasst 34 klingende Stimmen und zwei Tremulanten:

Hauptwerk

  1. Bordun 16′
  2. Prinzipal 8′
  3. Hohlflöte 8′
  4. Quintatön 8′
  5. Oktave 4′
  6. Offenflöte 4′
  7. Quinte 2 2/3′
  8. Oktave 2′
  9. Kornett IV
  10. Mixtur IV
  11. Trompete 8′
  12. Krummhorn 8′

Schwellwerk

  1. Prinzipal 8′
  2. Zartgedackt 8′
  3. Viola di Gamba 8′
  4. Vox Coelestis 8′
  5. Oktave 4′
  6. Hohlflöte 4′
  7. Quintflöte 2 2/3′
  8. Blockflöte 2′
  9. Terz 1 3/5′
  10. Nasat 1 1/3′
  11. Scharff III
  12. Fagott 16′
  13. Oboe 8′

Pedal

  1. Prinzipal 16′
  2. Subbass 16′
  3. Oktavbass 8′
  4. Gedackt 8′
  5. Oktave 4′
  6. Mixtur IV
  7. Posaune 16′
  8. Trompete 8′
  9. Klarine 4′