Jan Křtitel Kuchař

Kloster Strahov in Prag

Kloster Strahov in Prag

Jan Křtitel Kuchař (1761–1829) wurde in Nordböhmen geboren. Den ersten Musikunterricht erhielt er vom Dorfkantor Jan Vlach. Nach dem Besuch des Gymnasiums studierte er Philosophie an der Prager Universität. In dieser Zeit nahm er privaten Musikunterricht beim berühmten Prager Organisten Josef Ferdinand Norbert Seger. Nach Abschluss seiner Studien wurde er 1772 Organist an der Pfarrkirche St. Heinrich in Prag. 1790 wechselte er als Nachfolger von Johann Wolf in die Abtei Strahov, wo er bis zu seinem Tod fast 39 Jahre lang Organist war.

Es ist wahrscheinlich, dass Kuchař persönlichen Kontakt zu W. A. Mozart hatte bei dessen Besuchen in Prag. Er fertigte auch Klavierauszüge für Mozarts Opern an und wurde durch die Musik der Wiener Klassik beeinflusst. Er ist der einzige böhmische Orgelkomponist, der im galanten Stil komponierte.

Orgelwerke von Jan Křtitel Kuchař

Sämtliche erhaltenen Orgelwerke wurden in einer Neuausgabe bei Artthon verlegt. Die Ausgabe umfasst zehn Kompositionen, darunter drei Pastorale, zwei Fantasien und eine längere Partita.

Kuchař komponierte viele weitere Orgelwerke, Konzerte für Orgel und Orchester, Klaviersonaten, Werke für Harmonika und Mandoline sowie geistliche Vokalmusik. Die meisten Kompositionen sind nicht mehr erhalten.

event Veranstaltungen mit Musik von Jan Křtitel Kuchař