Nicolas-Joseph Wackenthaler

Sélestat, St Georges

Sélestat, St Georges

Nicolas-Joseph Wackenthaler (1840–1913) wurde in Sélestat im Elsass geboren. Sein Vater François Charles war Organist in Sélestat, sein Onkel Joseph Wackenthaler war Kapellmeister und Organist am Strassburger Münster. Nicolas-Joseph studierte an der Niedermeyer-Schule in Paris bei seinem Onkel François Xavier Joseph und wurde mit 19 Jahren Nachfolger seines verstiorbenen Vaters als Organist an St. Georges in Sélestat. 1876 wurde er zum Organisten der Kathedrale in Dijon berufen, wo er auch als Klavierlehrer wirkte.

Nicolas-Joseph Wackenthalers Orgelwerke wurden gelegentlich seinem berühmteren Onkel Joseph zugeschrieben, da er sie oft mit dem Vornamen Joseph veröffentlichte. Nicolas-Joseph Wackenthaler komponierte auch Klaviermusik und übertrug einige seiner Klavierwerke auf die Orgel, so auch die Toccata pour orgue op. 89.