John Stanley

John StanleyCharles John Stanley (1712–1786) erblindete nach einem Unfall im Alter von zwei Jahren. Er begann sein Musikstudium bei Maurice Greene im Alter von sieben Jahren. Bereits mit elf Jahren bekam er seine erste Organistenstelle in London. Er schloss sein Studium mit siebzehn Jahren ab als jüngste Person, die jemals an der Oxford University einen Bachelor of Music erlangte.

Als blinder Musiker verfügte er über ein phänomenales Gedächtnis. Musste er ein neues Oratorium begleiten, spielte ihm seine Schwägerin das ganze Werk vor und er konnte es beim ersten Anhören memorieren.

Stanley war mit Georg Friedrich Händel befreundet und führte nach Händels Tod dessen Oratorien gemeinsam mit John Christopher Smith und später mit Thomas Linley auf. 1779 trat er die Nachfolge von William Boyce als «Master of the King’s Musick» an. Zu seinen Schülern zählte u. a. John Alcock. Sein Werk umfasst eine Oper, mehrere Kantaten, Oratorien und Instrumentalmusik. [de.wikipedia.org/wiki/John_Stanley]

Etwas ausführlicher ist der englische Wikipedia-Beitrag über John Stanley. [en.wikipedia.org/wiki/John_Stanley_(composer)]

Orgelwerke von John Stanley

Am besten bekannt sind Stanleys 30 Voluntaries, die er in drei Sammlungen veröffentlichte (op 5, op 6 und op 7). Ferner sind Konzerte für Orgel oder Cembalo überliefert.

Voluntaries sind zwei- oder dreiteilige Kompositionen im freien Stil, in Deutschland bezeichnete man solche Stücke meistens als Präludien. Stanley gibt oft die verlangte Registrierung an: Full Organ, Diapasons (Grundstimmen), Cornet, Trumpet, Vox humana; in vielen Fällen weisen auch Begriffe wie Swell oder Echo auf Manualwechsel hin. Oft steht ein ruhiger drei- oder vierstimmiger Satz am Anfang, gefolgt von einem schnellen zweistimmigen Satz. Die meisten Voluntaries können ohne Pedal gespielt werden, in seltenen Fällen schreibt er drei Klangfarben gleichzeitig vor, so im Voluntary IV der dritten Sammlung (Swell, Vox humana, Diapasons).

 Klangbeipiele

Aufnahmen: Ref. Kirche Rothrist 2013

Noten zum freien Download: imslp.org/wiki/Category:Stanley,_John

event Veranstaltungen mit Musik von John Stanley