Archiv der Kategorie: 17./18. Jahrhundert

François Couperin

17./18. Jahrhundert

Die Orgelmusik stand im ausgehenden 17. und beginnenden 18. Jahrhundert in hoher Blüte. Zu den bekanntesten deutschen Komponisten in der Generation vor J. S. Bach zählten Vincent Lübeck, Johann Pachelbel und Georg Böhm. In Frankreich wirkten in dieser Zeit André RaisonPierre DandrieuFrançois Couperin und Nicolas de Grigny, einer der wenigen bedeutenden Komponisten ausserhalb der Hauptstadt.

Klangbeispiele zur Orgelmusik im ausgehenden 17. und beginnenden 18. Jahrhundert

Frankreich

Deutschland

Abtei Sainte-Geneviève

André Raison

André Raison (um 1640–1719) erhielt seine Ausbildung in der Abtei Sainte-Geneviève in Nanterre, wo er auch die Stelle des Organisten erhält. Er wird ebenfalls Organist an der Jesuitenkirche in der rue Saint-Jacques in Paris. Hier wird er als einer besten Organisten der Stadt gegen Ende des 17. Jahrhunderts bezeichnet. Zu seinen Schülern wird Louis-Nicolas Clérambault gezählt.

Johann Sebastian Bach übernahm ein musikalisches Thema von André Raison, für seine bekannte Passacaglia und Fuge in c-moll (BWV 582)

Weiterlesen